22 Jul 2020
Juli 22, 2020

Kapitel 23 – Beurlaubung?

0 Kommentare

Beurlaubung?

Mein Entschluss stand fest.
Es gab keine Zweifel mehr.
Ich wollte es mit dem Tanzen versuchen.

Tanzschule Lüneburg

Man konnte sich bei der Polizei bis zu 3 Jahre beurlauben lassen.
Das war zur Existenzgründung mit Vorlage eines Businessplans möglich.
Mit Hilfe meines Steuerberaters erstellte ich diesen.

Der Plan war, dass ich mit Beginn des kommenden Jahres (also 2014) die Beurlaubung antreten würde.
So hätte ich genug Zeit neue Kurse zu bewerben.
Ich gab meinen Businessplan und den Antrag auf Beurlaubung ab.
Außerdem begann ich mit sämtlichen Institutionen zu sprechen und Termine zur Existenzgründung zu vereinbaren.

Im August nahm ich den Großteil meines Urlaubs und nutzte die Zeit, um mich auf meinen Neustart vorzubereiten!
Ich war positiv und voller Tatendrang, dadurch, dass ich mich nur beurlauben lassen würde.
Das bedeutet man ist von der Polizei freigestellt, erhält keine Bezüge, kann aber wieder zurückkommen und ist noch in der Sicherheit des Beamtentums.
Das erschien mir eine gute Möglichkeit, um es zu probieren.

Aber Leben geschieht nicht nach Plan.

Am Ende meines Urlaubes erhielt ich einen ablehnenden Bescheid.
Aufgrund von Personalmangel und weil es bereits mehrere Anträge zu dem Zeitpunkt gab, wurde mein Beurlaubungsantrag trotz der Möglichkeit im Beamtengesetz abgelehnt.
Meine Positivität verwandelte sich in pure Verzweiflung.

Mein Entschluss war aber klar.
Wenn dem nicht stattgegeben wird, werde ich kündigen.
Als ich das meinem Dienststellenleiter mitteilte, lachte er darüber, weil er mir nicht glaubte.

Sämtliche neuen Kurse waren organisiert und ich hatte mich umfassend informiert.
Ein Weg zurück war keine Option mehr.
Vor allem, weil ich wusste, wenn ich ihn jetzt nicht gehe, dann werde ich es nie tun.

Trotzdem zweifelte ich die Entscheidung an und begann aktiv zu werden.
Ich rief im Innenministerium an und sprach mehrfach mit dem Abteilungsleiter für Personal.
Er erklärte mir erneut die Gründe.
Ich fragte nach, wie es denn wäre, wenn ich kündige.
Könnte ich mich wieder neu bewerben und zurückkommen, falls ich feststelle, dass mein Plan dumm war?
Auch dies war aufgrund eines Erlasses nicht möglich.
All das machte mich sehr wütend, bestätigte aber meinen Entschluss.