14 Okt 2020
Oktober 14, 2020

Kapitel 35 – Abhängigkeiten

0 Kommentare

Abhängigkeiten Ich genoss das Gefühl des Verliebtseins und fühlte mich angekommen. Das Jahr 2014 neigte sich dem Ende und als wir Silvester zusammen feierten, hatte ich nicht nur ein Jahr ohne das Beamtentum geschafft, sondern befand mich auch in einer glücklichen Beziehung. Was für ein Wandel! Ich hinterfragte meine Entscheidung und stellte fest, dass es.. weiterlesen →

07 Okt 2020
Oktober 7, 2020

Kapitel 34 – Australien

0 Kommentare

Australien Es war eine interessante Zeit. Ich war viel in Pubs unterwegs und widmete mich auch einem neuen Hobby. Dem Singen. Dadurch traf ich meinen jetzigen Freund, Detlev. Wir kannten uns schon viele Jahre, weil man sich in Lüneburg eben kennt. Er spielte Bass und so trafen wir uns durch die Musik wieder und kamen.. weiterlesen →

29 Sep 2020
September 29, 2020

Kapitel 33 – Strategien

0 Kommentare

Strategien Kaum hatte ich die Polizei verlassen, lag schon ein halbes Jahr Selbständigkeit hinter mir. Und was war passiert? Ich hatte es ganz gut geschafft. Ich war bisher ohne meine Ersparnisse ausgekommen. Ich lebte auf Sparflamme und hatte alle Kosten soweit wie möglich reduziert. Mein Traum war möglich. Das fühlte sich gut an. Trotzdem hatte.. weiterlesen →

22 Sep 2020
September 22, 2020

Kapitel 32 – Wo ein Wille ist

0 Kommentare

Wo ein Wille ist Zu Hause angekommen hatte ich Schwierigkeiten überhaupt die Treppe hochzukommen. Ich wohnte damals im 4. Stock und kämpfte mit der Treppe und dem Schmerz. Es war Mittwoch. Natürlich hatte ich abends meine Kurse zu geben. Mittwochs unterrichtete ich 75 Minuten Jazz Dance und eine Stunde Fitness Dance. Die Kurse abzusagen kam.. weiterlesen →

15 Sep 2020
September 15, 2020

Kapitel 31 – Shit happens

0 Kommentare

Shit happens Ich war noch nicht lange aus dem Polizeidienst entlassen, als mich ein Bekannter fragte, ob ich Lust hätte, bei „Lüneburg bewegt sich“ mitzuwirken. Es sollte eine Serie für LZ Play – ein Videoportal der Landeszeitung – werden, in der die Teilnehmer verschiedene sportliche Aktivitäten testeten und dies begleitet wird. Ich fand die Idee.. weiterlesen →

Alles passiert aus einem Grund Meine Mietkosten waren dadurch, dass ich kein eigenes Studio hatte, nicht übermäßig hoch und ich war flexibler – dachte ich. Alles sollte sich weiterhin erst Schritt für Schritt entwickeln. Ein eigenes Studio und die Verantwortung, die damit verbunden war, konnte ich mir zu dieser Zeit noch nicht vorstellen. Schnell stellte.. weiterlesen →

02 Sep 2020
September 2, 2020

Kapitel 29 – Freiheit

0 Kommentare

Freiheit Der letzte Tag nach 16,5 Jahren bei der Polizei war vorbei. Noch war ich Beamtin auf Lebenszeit. Ein sicherer Job, sicheres Gehalt – alles würde ich nun aufgeben. Ich hatte noch 2 Wochen Resturlaub bevor der neue Ernst des Lebens für mich begann. Es war wie die Ruhe vor dem Sturm. Noch einmal Kraft.. weiterlesen →

26 Aug 2020
August 26, 2020

Kapitel 28 – Traum von Glück

0 Kommentare

Traum von Glück Der letzte Nachtdienst hatte mir nochmal gezeigt, wie gerne ich meine Arbeit eigentlich tat und wieviel Spaß ich früher damit hatte. Ich war gerne bei der Polizei gewesen, aber die Umstände dort, nicht die Arbeit, haben mich über Jahre dahin gebracht, dass ich das nicht mehr wollte. Dass ich mein Leben verändern.. weiterlesen →

Mein letzter Nachtdienst Es war mein letzter offizieller Dienst und ich hatte die Schicht mit einem jungen motivierten Kollegen, mit dem ich mich sehr gut verstand. Unsere Schicht begann um 22 Uhr. Wir lösten die Vorschicht gegen 21.45 Uhr ab. Dann ist meist erstmal ankommen, E-Mails checken, informieren, was passiert ist in den Vorschichten, Kaffee.. weiterlesen →

12 Aug 2020
August 12, 2020

Kapitel 26 – Ängste

0 Kommentare

Ängste Von allen Seiten hörte ich Leute, die meine Entscheidung anzweifelten. Nun musste ich noch mit meinen Eltern sprechen. Ich hatte Angst davor, aber ich wünschte mir und brauchte ihre mentale Unterstützung.   Meine Mutter hatte mir von klein auf beigebracht, dass man von künstlerischen Berufen nicht leben kann. Das heißt das war ihre Ansicht.. weiterlesen →